Monday, February 10, 2014

daily-all 02/10/2014

  • t&t ..nix gelernt -> nix wissen.

    tags: denunziation

    • “Eine der übelsten Seuchen, die die radikale Linke nicht nur bisweilen, sondern regelmäßig heimsucht, ist die Denunziation. Sie gleicht einem natürlichen Drang, ist ein stets vorprogrammierter Systemfehler gesellschaftlicher Opposition, eine Schranke, an der sie einige Male bereits zerschellte. Denunziation meint Substantivierung der Differenz hin zu einem Unterschied ums Ganze. Diese Differenz wird zum elementaren Ereignis aufgeblasen, meint Sein oder Nichtsein
    • Ziel der Bezichtigung ist die Herabsetzung von Personen, ist Zerstörung ihrer Integrität.
    • Wenn sonst schon nichts gelingt, das gelingt, zumindest in einschlägigen Kreisen. Zwar ist damit nichts gewonnen, aber doch einiges kaputt gemacht
    • Die Zweierbeziehung und die Eifersucht wurden total verpönt, solche Gefühle und Bedürfnisse wurden als die eines Kleinfamilienmenschen verächtlich gemacht. Man wurde durch Gruppenzwang und soziale Ächtung zu einer Promiskuität und Bisexualität gezwungen, die zumindest für manche zu manchen Zeiten ein echter sexueller Missbrauch war. In manchen Kommunen gab es sogenannte “Ficklisten”, in denen einzutragen war, wer wann mit wem verkehren würde, und Schwangerschaften mussten beantragt und im Plenum genehmigt werden, sonst gab es den sozialen Druck zur Abtreibung.
    • In der Zwischenzeit appelliert der ÖGB an die ArbeiterInnen, den Rechtsstaat zu schützen und den „hendlbrüstigen“ StudentInnen in der Au, die ja von den ArbeiterInnen ihr Studium finanziert bekämen, zu „ermöglichen“, Weihnachten zu Hause zu verbringen. Die Stimmung in der Bevölkerung polarisiert sich zusehens.
    • der immer präsenten Polizei zu einer Auseinandersetzung, bei der eine ältere Aktivistin verletzt wird.
    • Es war sehr wichtig, nicht als „gegen den Staat“ abgestempelt werden zu können, und das ist voll und ganz gelungen. Hätte sich die Kritik der linken Fraktion der BesetzerInnen durchgesetzt, hätte die Sache ganz anders ausgehen können.
    • Innenminister Blecha vergleicht die Taktik der DemonstrantInnen mit der des Khomeini Regimes im Iran, zu der Zeit das Paradebeispiel von Gewalt.
    • PolizistInnen schleichen sich noch vor 4 Uhr früh an und überwältigen unsere Wachen
    • Nato-Stacheldraht
    • Sie trommeln auf ihre Schilde und stürmen dann vor und schlagen auf alle Menschen mit größter Gewalt ein. So konnten sie tatsächlich in einem begrenzten Bereich eine Rodung durchführen.
    • Die Menschen müssen auf die Toilette, werden von der Polizeileitung aber nicht angehört.
  • tags: stage:collect technology obsession

  • tags: ui

    • n, my technical co-founder, Kevin, and I would go to Whole Foods during lunch and ask people if they would test-drive what we had built. Getting direct feedback from our target market was instrumental in understanding how to optimize the shopping experience on Fashioning Change. The following tools are also great for early customer feedback.

Posted from Diigo. The rest of my favorite links are here.

Post a Comment